Moin Taucher - Welcome Diver- Bienvenue Plongeur

Südtour und Marsa Alam/ Fayrouz

Südtour

M/Y Quick Shadow

Eine Tauchsafari war schon lange unser Wunsch und jetzt im dritten Anlauf, klappte es dann auch.
Mit an "Bord" waren auch wieder Nicole & Rainer aus Duisburg. Am 29.09.2011 ging es dann von Port Ghalib für eine Woche mit der M/Y Quick Shadow in den Süden von Ägypten. Angesteuert wurden die Riffe um St. John’s – Fury Shoals – Sha’ab Sharm und natürlich auch Elphinstone.
Wir vier hatten jeweils eine Kabine auf dem Mitteldeck. Die anderen Kabinen befanden sich auf dem Hauptdeck bzw. Unterdeck.
Auf unserer Tour war das Schiff mit 20 Gästen ausgebucht, allesamt nett und umgänglich. Besonders liebgewonnen auf der Tour haben wir Andrea und Uli, Benji und Maria.
Nach den ersten zwei Tauchgängen (unter anderem Check-Dive) ging es auf die 11-stündige Fahrt nach St. John´s. Danach arbeitete sich das Schiff die Tage über wieder langsam nach Norden.
An Bord drehte es sich nur um tauchen - essen - schlafen / relaxen. Man konnte täglich bis zu 4 Tauchgänge machen.
Wecken um 05.30 Uhr - 06.00 Briefing - 06.30 Uhr: 1. Tauchgang, danach Frühstück und 2 Stunden Oberflächenpause.
10.00 Uhr Briefing - 10.30 Uhr: 2. Tauchgang, danach Mittag und 2 Stunden Oberflächenpause.
14.30 Uhr Briefing - 15.00 Uhr: 3. Tauchgang, danach Snack und Kaffee und 2 Stunden Oberflächenpause.
18.00 Uhr Briefing - 18.30 Uhr: Nachttauchgang (wer wollte) und um 20.00 Uhr Abendessen.
Anschliessend ein oder zwei Dekobierchen und ab in die Koje. Für Elphinstone durften wir noch früher aufstehen (die Zeit schreiben wir lieber nicht).
Dort hatten wir dann auch endlich einen Hai, der von Benji als einzigem auf Foto festgehalten wurde, weil die anderen Kameras noch nicht schußbereit waren. Beim Sprung zum zweiten Tauchgang an Elphinstone (bei sehr rauher See) verlor Benji leider seine Kamera. Der Verlust der Kamera war "egal" aber - die FOTOS (!) waren auch weg. Eine Suche an der Oberfläche (die Kamera hatte Auftrieb) blieb jedoch erfolglos.
***Wenn also jemand im tiefsten Süden des roten Meeres (oder sogar im Sudan) eine Kamera findet*** - bitte bei uns melden, wir leiten sie dann an Benji weiter.
Wir hatten tolle Tauchgänge, Spaß und gute Laune auf einem schönen Schiff mit einer super Crew und einer fantastischen Verpflegung.

P.S.: ***Man mag es kaum glauben, aber die Kamera von Benji wurde tatsächlich wiedergefunden. Zwei Schweizer haben sie nach ein paar Wochen an einem anderen Riff, tiefer im Süden an der Oberfläche gefunden. Sie haben die Bilder ausgewertet und da Benji die M/Y Quick Shadow fotografiert hatte, konnte mittels google der Safariveranstalter und durch sie dann Benji benachrichtigt werden. Die Kamera ist mitlerweile heil bei Benji angekommen.

Es gibt noch ehrliche Finder und vielleicht sollte Benji anfangen Lotto zu spielen, bei so viel Glück !



Marsa Alam/ Fayrouz

Extra Divers Fayrouz

Im Anschluß ging es noch für Rainer und Nicole, Uli und Andrea und uns eine Woche in das Three Corners Fayrouz Plaza Beach Resort mit All Inclusive. Auch dort wurde bei den Extra-Divers Fayrouz noch das Hausriff betaucht. Leider ist vor 1,5 Jahren das Ende des Steges beim Sturm weggebrochen, so dass der Einstieg für Taucher nur über eine "Resttreppe" ins Meer möglich war, aber an unserem letzten Tag wurde tatsächlich noch eine neue Treppe mit 2 Handläufen montiert, so dass der Einstieg jetzt um einiges leichter und sicherer ist.
Auch hier hatten wir sehr schöne Tage mit essen, trinken, faulenzen und tauchen in einer schönen Hotelanlage mit sehr guter Verpflegung.

Für uns war es wieder ein sehr schöner Urlaub, besonders die Safaritour hat uns sehr sehr gut gefallen und es wird wohl auch nicht die letzte gewesen sein.

Überwasser:

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Unterwasser:

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Copyright © 2018